0631 303 35750

Mo bis Fr 9 – 17 Uhr

Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeits-
versicherung

Was ist eine private Berufsunfähigkeitsversicherung?
Was ist eine private Berufsunfähigkeits-
versicherung?

Da die gesetzlichen Leistungen heutzutage sehr gering und schwer zugänglich sind, kann man eine private Berufsunfähigkeitsversicherung (kurz: BU) abschließen. Eine BU zahlt eine vorher vereinbarte, monatliche Rente für den Fall, dass Sie selbst aus gesundheitlichen Gründen Ihren Beruf nicht mehr ausüben können!

Was beinhaltet eine private Berufsunfähigkeitsversicherung?

Es gibt verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten für eine private Berufsunfähigkeitsversicherung. Wenn Sie ausschließlich Ihr Risiko, berufsunfähig zu werden, absichern, nennt sich ein solcher Vertrag selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung”. Außerdem sind auch Sparanteile und andere Zusatzversicherungen möglich.

Sie können i. d. R. im Rahmen Ihres Nettoeinkommens frei wählen, wie hoch Sie Ihre Rente absichern wollen und wie lange diese Rente gezahlt werden soll, z. B. bis zum 65. oder bis zum 67. Lebensjahr. 

Grundsätzlich zahlt eine private BU immer dann, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen Ihren zuletzt ausgeübten Beruf zu weniger als 50% ausüben können. Es gibt allerdings unzählige Tarifvarianten, die verschiedene Kriterien zusätzlich versichern oder in älteren Tarifen auch unvorteilhafter gestaltet sein können, weshalb in diesem Bereich eine individuelle und unabhängige Beratung enorm wichtig ist.

Für wen ist eine private Berufsunfähigkeitsversicherung geeignet?

Neben der privaten Haftpflichtversicherung gilt die private BU als wichtigste Risikoabsicherung für alle, die nicht von Ihrem Vermögen leben können, falls sie plötzlich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten könnten!

Was beinhaltet eine private Berufsunfähigkeits- versicherung?

Es gibt verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten für eine private Berufsunfähigkeitsversicherung. Wenn Sie ausschließlich Ihr Risiko, berufsunfähig zu werden, absichern, nennt sich ein solcher Vertrag “selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung”. Außerdem sind auch Sparanteile und andere Zusatzversicherungen möglich.

Sie können i. d. R. im Rahmen Ihres Nettoeinkommens frei wählen, wie hoch Sie Ihre Rente absichern wollen und wie lange diese Rente gezahlt werden soll, z. B. bis zum 65. oder bis zum 67. Lebensjahr. 

Grundsätzlich zahlt eine private BU immer dann, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen Ihren zuletzt ausgeübten Beruf zu weniger als 50% ausüben können. Es gibt allerdings unzählige Tarifvarianten, die verschiedene Kriterien zusätzlich versichern oder in älteren Tarifen auch unvorteilhafter gestaltet sein können, weshalb in diesem Bereich eine individuelle und unabhängige Beratung enorm wichtig ist.

Für wen ist eine private Berufsunfähigkeitsversicherung geeignet?

Neben der privaten Haftpflichtversicherung gilt die private BU als wichtigste Risikoabsicherung für alle, die nicht von Ihrem Vermögen leben können, falls sie plötzlich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten könnten!

Individualität

Sie können individuell festlegen, wie viel und wie lange Sie Leistung erhalten!

Berufsschutz

Sie sichern bei modernen Tarifen immer nur Ihren zuletzt ausgeübten Beruf ab!

Finanzielle Sicherheit

Da jeder 4. in Deutschland berufsunfähig wird, ist das Risiko entsprechend hoch. Mit einer BU sorgen Sie jedoch dafür, dass Ihre Einnahmen auch weiter fließen, wenn Sie selbst nicht mehr dafür sorgen können!

Häufig gestellte Fragen & Antworten

So früh wie möglich! Da sowohl das Eintrittsalter, als auch der Gesundheitszustand maßgebliche Kriterien für den Beitrag und auch die Versicherbarkeit sind, lohnt es sich schon in jungen Jahren, wenn man noch „fit” ist, eine Absicherung zu treffen, die dann auch noch sehr günstig sein kann!

Die Gründe für eine Berufsunfähigkeit sind sehr vielfältig und verlagern sich immer mehr von körperlichen Schäden zu Krankheiten und psychischen Auslösern. Somit kann es tatsächlich jeden treffen, egal in welchem Beruf!

Als Beamter haben Sie andere Ansprüche als Angestellte, dennoch gibt es hier u. U. große Einkommenslücken. Auch für Beamte ist es sehr wichtig, den individuellen Bedarf zu klären und je nach Beruf sogar notwendig, auf bestimmte Bausteine, wie z. B. eine Dienstunfähigkeitsklausel zu achten. Hier unterscheiden sich die Angebote der Versicherer enorm, deshalb ist es dringend zu empfehlen, sich von einem unserer Spezialisten beraten zu lassen.

Ja, Beiträge für eine Berufsunfähigkeitsversicherung können Sie im Rahmen der Höchstbeträge für sonstige Vorsorgeaufwendungen als Sonderausgaben von der Steuer absetzen. Um die Beträge einer BU-Versicherung steuerlich geltend zu machen, müssen Sie diese in der Einkommensteuererklärung im Vordruck „Anlage Vorsorgeaufwand“ unter „Weitere sonstige Vorsorgeaufwendungen“ angeben und eintragen.

Wenn bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung von einer Dynamik-Option die Rede ist, geht es um die jährliche automatische Anpassung Ihrer Beiträge um einen festgelegten Prozentsatz, damit Ihre BU-Rente steigt. Diese Möglichkeit der Erhöhung ist sehr sinnvoll, denn damit können Sie sowohl die Inflation als auch generell steigende Lebenshaltungskosten ausgleichen. Zusätzlich können Sie Ihre Beiträge mit unseren Erhöhungsoptionen auch bei bestimmten Anlässen wie etwa einer Beförderung anpassen lassen.

Die Kosten für Ihren Berufsunfähigkeitsschutz sind von mehreren Faktoren abhängig. Dazu gehören die Höhe der BU-Rente sowie die Vertragsdauer. Welche Höhe sinnvoll ist, kommt ganz darauf an, wie viel Sie generell beiseite legen können oder wollen. Zumindest sollte sie so bemessen sein, dass Sie damit Ihren Lebensunterhalt bestreiten und eine eventuell vorhandene private Altersvorsorge weiter finanzieren können. Die Vertragsdauer sollte auf Ihr Renteneintrittsalter abgestimmt sein, damit Sie Ihr ganzes Berufsleben über abgesichert sind, da die BU als Ersatz für Ihr Einkommen dient. Je früher Sie eine BU abschließen, umso besser und günstiger ist sie für Sie.

Die Wahrscheinlichkeit, berufsunfähig zu werden, ist zudem nicht bei jedem Beruf gleich. Daher gibt es mehrere Berufsgruppen und jede berufliche Tätigkeit wird zu Versicherungsbeginn entsprechend eingruppiert. Dabei führen die einzelnen Gruppen zu unterschiedlichen Beitragshöhen für eine BU-Versicherung. Beispielsweise ist das Risiko, berufsunfähig zu werden, bei einem Informatiker geringer als bei einem Verkäufer im Einzelhandel.

Jetzt kostenlos beraten lassen!

FSV bietet 1000-fach alles unter einem Dach

Jetzt kostenlos beraten lassen!

FSV bietet 1000-fach alles unter einem Dach

Copyright © 2020 FSV AG | Impressum Datenschutz | Team Login

Kontakt

Hotline: 0631 30335750

Email: info@fsv-ag.com

Team Login

Telefonisch

oder via

EMAIL

Sie haben Interesse? Lassen Sie sich einfach telefonisch beraten!