0631 303 35750

Mo bis Fr 9 – 17 Uhr

Betriebliche Altersvorsorge

Was ist die betriebliche Altersvorsorge?

Mit einer betrieblichen Altersversorgung (bAV), oder auch Betriebsrente genannt, kommen Sie begünstigt zu mehr Rente, indem Sie Ihre Beiträge mit Hilfe Ihres Arbeitgebers in Ihre bAV einzahlen. Dank staatlicher Förderung sparen Sie Steuern und Sozialabgaben.

Was beinhaltet die betriebliche Altersvorsorge?

Für eine betriebliche Altersvorsorge stehen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl: Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse. Fragen Sie entweder bei Ihrem Arbeitgeber nach, welche Form der Altersvorsorge in Ihrem Unternehmen angeboten wird, oder lassen Sie dies einen unserer unabhängigen Finanzberater für Sie erledigen.

Die beliebteste Form für angestellte Arbeitnehmer ist die sogenannte Direktversicherung, bei der die Beiträge vom Arbeitgeber aus dem Bruttogehalt heraus als Entgeltumwandlung abgeführt werden. Es resultiert daraus ein geringeres Bruttoeinkommen und dadurch auch geringere Sozialabgaben und Steuerzahlungen, was bei richtiger Konstellation bedeutet, dass Sie nur einen Bruchteil des Beitrags zu Ihrer bAV aus der eigenen Tasche bezahlen. 

Da nicht jeder Durchführungsweg für jeden Sinn macht, ist es hier sehr wichtig, sich unabhängig und individuell beraten zu
lassen, um den für Sie richtigen Weg zu wählen.

Was beinhaltet die betriebliche Altersvorsorge?

Für eine betriebliche Altersvorsorge stehen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl: Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse. Fragen Sie entweder bei Ihrem Arbeitgeber nach, welche Form der Altersvorsorge in Ihrem Unternehmen angeboten wird, oder lassen Sie dies einen unserer unabhängigen Finanzberater für Sie erledigen.

Die beliebteste Form für angestellte Arbeitnehmer ist die sogenannte Direktversicherung, bei der die Beiträge vom Arbeitgeber aus dem Bruttogehalt heraus als Entgeltumwandlung abgeführt werden. Es resultiert daraus ein geringeres Bruttoeinkommen und dadurch auch geringere Sozialabgaben und Steuerzahlungen, was bei richtiger Konstellation bedeutet, dass Sie nur einen Bruchteil des Beitrags zu Ihrer bAV aus der eigenen Tasche bezahlen. 

Da nicht jeder Durchführungsweg für jeden Sinn macht, ist es hier sehr wichtig, sich unabhängig und individuell beraten zu
lassen, um den für Sie richtigen Weg zu wählen.

Staatliche Förderung: Steuern und Sozialabgaben sparen

Bei richtiger Gestaltung zahlen Sie nur einen Bruchteil des Beitrags selbst!

bAV ist Hartz-IV-sicher

Im Falle von Arbeitslosigkeit sind die Versorgungsanwartschaften (d. h. das bis dahin gebildete Kapital) sicher vor einer Anrechnung im Sinne der Hartz-IV-Gesetze.

Zuschuss vom Arbeitgeber

Durch die neue Gesetzgebung muss sich Ihr Chef künftig an Ihrem Sparvorgang beteiligen.

Häufig gestellte Fragen & Antworten

Grundsätzlich haben Sie als Arbeitnehmer seit 2002 einen Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung!

Die Beiträge sind bis 8 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze (West) in der gesetzlichen Rentenversicherung steuerfrei und bis 4 Prozent sozialversicherungsfrei (Direktversicherung, Pensionskasse und Pensionsfonds). Auch können Sie Ihre Vermögenswirksamen Leistungen meist mit umwandeln!

Ja, in den meisten Fällen können Sie auch Ihre VL umwandeln und dadurch einen noch größeren Vorteil erzielen.

Ja, durch das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) erhalten Sie von Ihrem Chef ab sofort (bei einem neu abgeschlossenen Vertrag) oder spätestens ab dem 01.01.2022 (bei bereits bestehendem Vertrag) mindestens 15 % Ihrer investierten Summe als Zuschuss dazu und werden so beim Sparen unterstützt. Vor dem Gesetz war der Arbeitgeberzuschuss keine Pflicht.

Ja, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, können Sie Ihren Vertrag mitnehmen. Wenn Ihr neuer Arbeitgeber mitspielt, können Sie ihn einfach übertragen, ansonsten können Sie ihn auch privat fortführen. Wenn es sich jedoch um eine Arbeitgeberfinanzierte bAV handelt, können Sie den Vertrag nur unter bestimmten Voraussetzungen mitnehmen. Lassen Sie sich bei diesem umfassenden Thema in jedem Fall von einem unabhängigen Finanzberater unter die Arme greifen.

Die Leistungen aus der betrieblichen Altersversorgung (bAV) werden im Alter besteuert – in aller Regel aber zu einem günstigeren Steuersatz als im Erwerbsleben. Wenn Sie als Rentner gesetzlich krankenversichert sind, zahlen Sie außerdem in der Regel auch Beiträge zur gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung aus Ihrer Rente. Privatversicherte sind hier beitragsfrei.

Jetzt kostenlos beraten lassen!

FSV bietet 1000-fach alles unter einem Dach

Jetzt kostenlos beraten lassen!

FSV bietet 1000-fach alles unter einem Dach

Copyright © 2020 FSV AG | Impressum Datenschutz | Team Login

Kontakt

Hotline: 0631 30335750

Email: info@fsv-ag.com

Team Login

Telefonisch

oder via

EMAIL

Sie haben Interesse? Lassen Sie sich einfach telefonisch beraten!